navigation


aktuelles
wettbewerbe
mitglieder

sponsoren

links
kontakt
 
home
projekt
medien
intern
English version:

Teilnahme an Wettbewerben

14.-20. Juni 2006 RoboCup Weltmeisterschaft in Bremen

An diesem Wettbewerb nahm das "Rescue Robotics" Projekt (2005 - 2007) mit AIMEE teil. Der RoboCup in Bremen war der zweite große Wettbewerb, an dem das Projekt teilnahm. Leider konnte der gute 2. Platz aus den RoboCup European Open in Eindhoven nicht bestäetigt werden. Diverse Probleme mit der neu aufgebauten WLAN-Kommunikation verhinderten ein gutes Ergebnis. Positiv zu vermelden war bei diesem Wettbewerb, dass die neue graphische Benutzeroberfläche einwandfrei funktionierte und das Mapping der Area den Umstäden entsprechend sehr gute Ergebnisse lieferte. Trost spendete die Tatsache, dass nicht nur unser Team einen Punkt aufgrund der WLAN-Kommunikation erzielte. Der Grossteil der anderen Team hatte ebenfalls mit diesem Problem zu kämpfen. Trotzdem waren die neuen gewonnenen Erfahrungen über den Roboter im Einsatz, sowie die Gespräche mit den Teilnehmern der anderen Teams sehr aufschlussreich.

Die Webseite des RoboCup Rescue Wettbewerbs in Bremen. Weitere Informationen

05.-09. April 2006 RoboCup European Open in Eindhoven, Niederlande

Dieser Wettbewerb war der erste an dem das Projekt "Rescue Robotics" (2005 - 2007) mit AIMEE teilnahm. Auf Anhieb wurde dort der zweite Platz erreicht. Das Mapping und der Roboter funktionierten zufriedenstellend. Der erste Kontakt mit der RoboCup Welt konnte als Erfolg gewertet werden, auf den es nun bei der RoboCup WM aufzubauen gilt. Leider fiel der Austausch mit anderen Team aufgrund der geringen Teilnehmerzahl eher gering aus.

Die Webseite der RoboLudens: Weitere Informationen (engl)

RoboCup Weltmeisterschaft in Osaka, Japan 11.- 19. Juli 2005

An diesem Wettbewerb nahm das "Laufroboter" Projekt (2003 - 2005) mit AIMEE und SCORPION teil.
Der RoboCup in Osaka war der zweite große Wettbewerb, an dem das Projekt teilnahm. Unter einer Konkurrenz von 26 Teams aus aller Welt wurde der Einzug in die Finalrunde als 14. nur um einen Platz verpasst.
Bei diesem Wettbewerb wurden erstmals AIMEE als auch SCORPION gleichzeitig eingesetzt. Leider war der Start in den Wettbewerb nicht optimal, da das Kamarabild stark gestört wurde und es leider nicht möglich war Opfer zu erkennen. Die zwei folgenden Durchgänge verliefen jedoch besser, so dass der erreichte 14. Platz von 26 Teilnehmern als Erfolg gewertet werden kann.
Die neuen gewonnenen Erkenntnisse über die Roboter im Einsatz, sowie die Gespräche mit den Teilnehmern der anderen Teams waren sehr aufschlussreich.

Das "Laufroboter" Projekt ist das Vorgängerprojekt des Projektes "Rescue Robotics". Weitere Informationen (engl)

RoboCup German Open in Paderborn 08.-10. April 2005

An diesem Wettbewerb nahm das "Laufroboter" Projekt (2003 - 2005) mit AIMEE teil. Aufgabe des Wettbewerbs ist es in einer zerstörten Bürolandschaft menschliche Opfer zu finden. Diese müssen anhand von verschiedenen Merkmalen (u.a. visuell, auditiv und thermal) als solche erkannt werden und auf einer generierten Karte eingetragen werden.
In der Orange-Area belegte AIMEE als einziger Laufroboter einen sehr guten dritten Platz. Darüber hinaus konnten viele Erkenntnisse Verbesserungen betreffend gewonnen werden, da dies die erste Teilnahme an einem Wettbewerb dieser Art war.

Das "Laufroboter" Projekt ist das Vorgängerprojekt des Projektes "Rescue Robotics". Weitere Informationen (engl)
 
 
impressum
kontakt
© 2005 - 2007 Universität Bremen - Fachbereich 3
Arbeitsgruppe Robotik - Projekt Rescue Robotics